Meet Magento 2017 Leipzig – Rückblick – #mm17de #recap

Meet Magento Leipzig 2017 – das war sie nun – die größte in Deutschland seit 11 Jahren. Mit mehr als 800 Teilnehmern platzte das Event im Pentahotel Leipzig fast förmlich aus den Nähten. Der Grund dafür war neben den vielen offenen Fragen rund um Magento 2 auch die Anwesenheit von Magento CEO Mark Lavelle und einigen Magento Core-Developer. Das lockte natürlich unzählige engagierte Entwickler, Agenturen und auch viele Shopbetreiber an. Gerade auch wegen der Frage, ob und wann sich nun ein Wechsel auf Magento 2 lohnt.

Neben vielen spannenden Vorträgen zu Magento 2 Frontend als auch Backend, SEO für Video Content und Tipps zu Content-Marketing war für mich das Networken der wichtigste Bereich. Denn in den Sessions kam gar nicht so richtig die Problemlösung, die viele Shopbetreiber und Agenturen haben zu Sprache. Nämlich – wie geht es nun weiter? – wann mit einem Projekt starten? Wie mit einem Projekt starten und was mache ich mit einem bereits existierenden Magento 1 Shop?

Anzeige

Doch oft trifft man ausserhalb der Tagungsräume interessante Menschen, die genau auf solche Fragen die Antworten haben, oder einen zumindest in die richtige Richtung stoßen können. Für manch einen, unter anderem auch mich war daher die Meet Magento schon ein Erfolg. Nette Leute und spannende Themen. Weiter so!

Natürlich bot sich so auch oft die Gelegenheit mit den Magento Makern oder auch mit den Magento Core-Entwicklern zu sprechen. Das war in der Vergangenheit, zum Beispiel auf der Meet Magento 2016 noch nicht der Fall.

Besonders interessante Vorträge

Ich für meinen Teil mochte den Vortrag von Stefan Willkommer, CEO der TechDivision GmbH mit dem Thema “The Story about Selling the Unicorn”. Hier ging es im Besonderen darum, wie der Verkauf der Ritter Sport Schokolade mit dem Einhorn einen ganzen Magento Shop in die Knie zwang. Dabei beleuchtete er was es als Agentur bedeutet, sich solchen Problem zu stellen. Gut gemacht und ein sehr unterhaltsamer Vortrag!

Magento 2.2 kommt im September 2017

Paul Boisvert (@ProductPaul), Head of Product Management bei Magento gab bekannt, dass die neue Magento Version 2.2 bereits im September 2017 geplant ist. Damit kommen wieder einige neue Features für Shopbetreiber, die ein Wechsel auf Magento 2 noch skeptisch sehen.

Die Location - wie ich es Empfand

Klar kann man sagen – Das Pentahotel ist wirklich cool! – Toll eingerichtet, gute Verkehrsanbindung und super Wlan Support! Das muss man schon zugeben. Allerdings – und da kann man keinem die Schuld geben – ausser den Leuten, die 4 Tage vor dem Event erst die Karten gekauft haben – war das Pentahotel fast zu klein für die 800 Leute. Räume waren zum Teil extrem warm, stickig und die Gänge während der Pausen so voll, dass man nur im Ententanz durch kam.

Auch in den Sanitären Einrichtungen boten sich oft lange Schlangen für Wartende, die aber dann zum Dank mit einem Kissen in den Toilettenbereichen belohnt wurden (lustige Idee).

Vielleicht tut sich hier im kommenden Jahr was.

Slides und Beiträge zur Meet Magento 2017

Die Liste mit den Slides und Beiträgen wird weiter aktualisiert, sobald Speaker ihre Slides zur Verfügung stellen

Impressionen zur Meet Magento 2017 in Leipzig

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü